Back to All Events

F 22: Sommerplausch: Alte Techniken "Feinflechterei“


Die Feinflechterei ist in der Zeitgeschichte des Flechtens eher eine jüngere Disziplin. Belege findet man im 17. Jahrhundert und in Stilleben der flämischen Malerei. Die „Feinflechterei“ ist sozusagen das „Porzellan“ der Korbflechterei in Europa. Schmuckdöschen, Handtaschen, Trachtenkörbe und feine Schalen wurden in dieser Technik hergestellt – so kunstvoll, dass man sich fast nicht traut diese kleinen Schätze wirklich zu benutzen.
Weissgeschälte Weidenruten werden in 3-4 Teile der Länge nach aufgespalten und schmäler und dünner gehobelt – bis man gleichmässige Schienen erhält. Über einer Holzform wird aus den Schienen ein zartes, leichtes Körbchen gezaubert. Im Kurs beginnen wir mit einer einfachen Schale.
Freude an diesem Kurs hat, wer das Filigrane und Exakte liebt.

Voraussetzung: Anfänger, Fortgeschrittene, Wagemutige

Kursinhalt: Weiden spalten, Schienen herstellen, einfache Schale im Siebgeflecht flechten, Rand wickeln

Kursleitung: Simone Rüppel

Kursgebühr: CHF 800.-

Materialkosten ca.: CHF 40.- (bar zu bezahlen am Kurstag)

Mitbringen: Arbeitskleidung, Schreibzeug, Notizpapier

Name *
Name
Earlier Event: July 14
D 13: Drechselwerkzeug schärfen