Filtering by: Flechten
F 28: Astschwinge
Nov
2
to Nov 3

F 28: Astschwinge

Die „Schwinge“ ist eine der ältesten und variantenreichsten Korbflechttechniken. Normalerweise beginnt die Schwinge mit zwei Ringen. In diesem Kurs bauen wir den Korb aus einem Ast heraus auf. Wir folgen der Form des Astes und flechten einen einzigartiges Unikat.

View Event →
F 22: Alte Techniken: Feinflechterei
Nov
29
to Dec 1

F 22: Alte Techniken: Feinflechterei

Die Feinflechterei ist in der Zeitgeschichte des Flechtens eher eine jüngere Disziplin. Belege findet man im 17. Jahrhundert und in Stilleben der flämischen Malerei. Die „Feinflechterei“ ist sozusagen das „Porzellan“ der Korbflechterei in Europa. Schmuckdöschen, Handtaschen, Trachtenkörbe und feine Schalen wurden in dieser Technik hergestellt – so kunstvoll, dass man sich fast nicht traut diese kleinen Schätze wirklich zu benutzen.
Weissgeschälte Weidenruten werden in 3-4 Teile der Länge nach aufgespalten und  schmäler und dünner gehobelt – bis man gleichmässige Schienen erhält. Über einer Holzform wird aus den Schienen ein zartes, leichtes Körbchen gezaubert. Im Kurs beginnen wir mit einer einfachen Schale.
Freude an diesem Kurs hat, wer das  Filigrane und Exakte liebt.

View Event →

F20: Sommerplausch: Flechten nach Lust und Laune
Aug
2
to Aug 6

F20: Sommerplausch: Flechten nach Lust und Laune

Eine Woche lang dem Flechten frönen. Aus einem gedeckten Weidenbuffet sich die feinsten Ruten aussuchen. Bei schönem Wetter im freien Sitzen – mit den Fingern die Weiden tanzen lassen. Ganz klein oder ganz gross werden. Einfach Zeit haben und dem Rhythmus der Weiden lauschen. Und vielleicht kommen ja in der Nacht die Weidenmännchen und flechten das ein oder andere fertig.

View Event →
K 07: Kombikurs Wildholz einfach
Jul
6
to Jul 7

K 07: Kombikurs Wildholz einfach

Bauen mit dem Material, das die Natur uns schenkt: Treibholz, gerade und krumme Äste verwandeln sich in einen einfachen Hocker. Lernen Sie Konstruktionstechniken wie das Rundzapfen kennen und fertigen Sie aus dem wild gewachsenem Holz, einen schlichten und verspielten Hocker für Haus und Garten. Ein Geflecht aus Weiden, Wolle oder Schnur füllt die Sitzfläche. Das Material wird teilweise gestellt. Sammeln und mitbringen erwünscht.

View Event →
F 18: Flechten mit Rinde
Jun
1
to Jun 2

F 18: Flechten mit Rinde

Ein verkanntes und unbeachtetes Material: Die Baumrinde. In feuchtem Zustand ist Rinde sehr elastisch und fühlt sich an wie geschmeidiges Leder. Getrocknet erstarrt es und wird sehr fest. Das nützen wir aus für unsere Flechtarbeiten. Angenehm weich zu Verarbeiten – und am Schluss ein stabiles Körbchen. Vorsichtig wird die Rinde von den Stöcken in langen Bändern gelöst, in Streifen geschnitten und zu kleinen Gefässen verflochten.

View Event →
F 24: Baskodenn, Sardinenkorb aus der Bretagne
Apr
13
to Apr 14

F 24: Baskodenn, Sardinenkorb aus der Bretagne

Ein traditioneller Korb von der bretonischen Küste, der einst zum Alltag gehörte, wie die Trachten und der Fischfang. Bevor man mit dem Flechten beginnt, wird eine einfache Schablone gebaut, dann werden die Weiden vorbereitet und gespalten. Der Henkel ist noch einmal eine Besonderheit. Ein wenig Erfahrung im Umgang mit Weiden ist von Vorteil aber nicht Voraussetzung.

View Event →
F 05 B: Weidenspielereien: Florale Blätter und Blüten
Mar
3
9:30 AM09:30

F 05 B: Weidenspielereien: Florale Blätter und Blüten

Unter dem Thema „Weidenspielereien“ finden sich Tageskurse, die verspielt, sich einer speziellen Flechttechnik oder einer Form widmen. Jeder Kurs hat ein Spezialthema:

„Florale Blätter und Blüten“ spielt mit stilisierten floralen Formen. Wir schauen der Natur auf die „Finger“ und flechten Blütenkelche und Blätter im Kleinen und in grösseren Formaten.

View Event →
F 02: Korbflechten für Fortgeschrittene
Feb
2
to Feb 3

F 02: Korbflechten für Fortgeschrittene

Weiter  geht es auf der Entdeckungsreise „Weide“. Uns begegnen alte Bekannte wie Kimme, Schicht und Zuschlag. Grundtechniken werden wiederholt und Neues ausprobiert. Der Kurs ist offen für alle die einen Grundkurs Korbflechten besucht haben. Individuell erarbeiten Sie mit der Kursleiterin ihr neues Korbprojekt.

View Event →
F 01: Crashkurs: Korbflechten runder Korb
Feb
1
9:30 AM09:30

F 01: Crashkurs: Korbflechten runder Korb

Ein Korb ist ein komplexes Kunstwerk. In vielen kleinen Einzelschritten entsteht aus geraden Weidenruten ein „tragfähiges“ Behältnis, zum Transportieren und Aufbewahren von alltäglichen Dingen. Die Weide ist ein Tausendsassa – in einem Jahr wächst  aus dem Wurzelstock wieder das Material für den nächsten Korb. Trainieren Sie Ihre Fingermuskel und lassen sich faszinieren von einem Handwerk, dass die Menschen seit jeher begleitet.
Begeben Sie sich auf eine kleine Entdeckungsreise zur Zämung der widerspenstigen Weidenruten. An einem Tag entsteht ein runder Korb mit Grifflöchern.

View Event →
F 42: Aufgebunden, Materialmix
Dec
1
to Dec 2

F 42: Aufgebunden, Materialmix

„Aufgebunden“ nennt man eine bestimmte Bodentechnik in der Flechterei. Die einzelnen Ruten werden nicht verflochten, sondern mit einem fexiblen Material aneinander gebunden. Dadurch lassen sich andere Formen herstellen als in der Flechterei üblich.
Über die Jahre hat sich in meiner Materialkammer so allerhand kurioses angesammelt. Wir experimentieren wild durch die Materialien. Andere Materialkammern, mit sperrigem und elastischen Materialien sind herzlich Willkommen.

View Event →
F 26: Schanze, traditioneller Korb aus dem Tessin
Nov
10
to Nov 11

F 26: Schanze, traditioneller Korb aus dem Tessin

Die Schanze ist eine sehr alte und stabile Korbform, die man in ganz Europa in den verschiedensten Formen und Materialien findet. Zwei Bügel werden über einer Form gebogen, zusammengefügt und anschliessend ausgeflochten. Es entsteht ein praktischer und unverwüstlicher Henkelkorb. Als Grundlage dient eine typische Form aus dem Tessin. Ursprünglich wird dieser Korb aus Kastanienholz und Haselspänen angefertigt. Wir behalten die Form, verwenden aber Weiden.

View Event →
F 05 B: Weidenspielereien „Spiralgeflecht tierisches Vergnügen“
Oct
6
9:30 AM09:30

F 05 B: Weidenspielereien „Spiralgeflecht tierisches Vergnügen“

Das Spiralgeflecht ist eine alte Technik, mit der man lange Wirbel, kleine Kugeln und noch vieles mehr zaubern kann. Dieses Jahr werden wir „animalisch“ - und flechten Schnecken, Vögel, Mäuse und andere wunderliche Kreaturen. Für diesen Kurs sind Vorkenntnisse der Spiraltechnik von Vorteil.

View Event →
F 22: Sommerplausch: Alte Techniken "Feinflechterei“
Aug
2
to Aug 6

F 22: Sommerplausch: Alte Techniken "Feinflechterei“

Die Feinflechterei ist in der Zeitgeschichte des Flechtens eher eine jüngere Disziplin. Belege findet man im 17. Jahrhundert und in Stilleben der flämischen Malerei. Die „Feinflechterei“ ist sozusagen das „Porzellan“ der Korbflechterei in Europa. Schmuckdöschen, Handtaschen, Trachtenkörbe und feine Schalen wurden in dieser Technik hergestellt – so kunstvoll, dass man sich fast nicht traut diese kleinen Schätze wirklich zu benutzen.
Weissgeschälte Weidenruten werden in 3-4 Teile der Länge nach aufgespalten und  schmäler und dünner gehobelt – bis man gleichmässige Schienen erhält. Über einer Holzform wird aus den Schienen ein zartes, leichtes Körbchen gezaubert. Im Kurs beginnen wir mit einer einfachen Schale.
Freude an diesem Kurs hat, wer das  Filigrane und Exakte liebt.

View Event →
F 18: Mit Rinde flechten
Jun
2
to Jun 3

F 18: Mit Rinde flechten

Ein verkanntes und unbeachtetes Material: Die Baumrinde. In feuchtem Zustand ist Rinde sehr elastisch und fühlt sich an wie geschmeidiges Leder. Getrocknet erstarrt es und wird sehr fest. Das nützen wir aus für unsere Flechtarbeiten. Angenehm weich zu Verarbeiten – und am Schluss ein stabiles Körbchen. Vorsichtig wird die Rinde von den Stöcken in langen Bändern gelöst, in Streifen geschnitten und zu kleinen Gefässen verflochten.

View Event →
F 24: Baskodenn, Sardinenkorb aus der Bretagne
Apr
14
to Apr 15

F 24: Baskodenn, Sardinenkorb aus der Bretagne

Ein traditioneller Korb von der bretonischen Küste, der einst zum Alltag gehörte, wie die Trachten und der Fischfang. Bevor man mit dem Flechten beginnt, wird eine einfache Schablone gebaut, dann werden die Weiden vorbereitet und gespalten. Der Henkel ist noch einmal eine Besonderheit. Ein wenig Erfahrung im Umgang mit Weiden ist von Vorteil aber nicht Voraussetzung.

View Event →
F 02: Korbflechten für Fortgeschrittene
Jan
13
to Jan 14

F 02: Korbflechten für Fortgeschrittene

Weiter  geht es auf der Entdeckungsreise „Weide“. Uns begegnen alte Bekannte wie Kimme, Schicht und Zuschlag. Grundtechniken werden wiederholt und Neues ausprobiert. Der Kurs ist offen für alle die einen Grundkurs Korbflechten besucht haben. Individuell erarbeiten Sie mit der Kursleiterin ihr neues Korbprojekt.

View Event →
F 01: Crashkurs: Grundkurs Korbflechten Runder Korb
Jan
12
9:30 AM09:30

F 01: Crashkurs: Grundkurs Korbflechten Runder Korb

Ein Korb ist ein komplexes Kunstwerk. In vielen kleinen Einzelschritten entsteht aus geraden Weidenruten ein „tragfähiges“ Behältnis, zum Transportieren und Aufbewahren von alltäglichen Dingen. Die Weide ist ein Tausendsassa – in einem Jahr wächst  aus dem Wurzelstock wieder das Material für den nächsten Korb. Trainieren Sie Ihre Fingermuskel und lassen sich faszinieren von einem Handwerk, dass die Menschen seit jeher begleitet.
Begeben Sie sich auf eine kleine Entdeckungsreise zur Zämung der widerspenstigen Weidenruten. An einem Tag entsteht ein runder Korb mit Grifflöchern.

View Event →
F 05 E: Weidenspielereien: kleine Eulen
Dec
9
9:30 AM09:30

F 05 E: Weidenspielereien: kleine Eulen

Unter dem Thema "Weidenspielereien" finden sich Tageskurse, die verspielt die Weiden verflechten. Jeder Tag ist einer anderen Technik oder einer anderen Form im Laufe des Jahres gewidmet.

Kurs E: "kleine Eulen" blicken uns aus Ihren grossen runden Augen im Gebüsch an.

Kurs B: "Spiralgeflecht" ist eine alte Technik mit der man lange Wirbel, kleine Kugeln und noch vieles mehr zaubern kann.
Kurs D: "Elfenspiegel" wirbelt um einen Ast. Formale Flächen bilden einen Kreis.

View Event →
K 40: Pendelleuchten
Nov
25
9:30 AM09:30

K 40: Pendelleuchten

Die Tage werden kürzer, die Nächte immer länger. Zeit, etwas Licht ins Dunkle zu bringen. Was lässt sich zu einer Glühbirne nicht besser kombinieren als - Holz - mit seiner warmen Ausstrahlung. Formal konzentrieren wir uns auf eine Pendelleuchte, ein flexibles "Spotlight". Der Kurs umfast drei Teile:
1. Einführung: "Was macht eine Lampe zur Lampe?" "Was muss man beachten bei der Umsetzung? - ein kleines ABC der Elektrik. Schlichte Formen in Holz für eine Pendelleuchte
2. Die Umsetzung: Nun haben Sie die Qual der Wahl: Drechseln oder Flechten? 
Lampe drechseln: Eine Grundform wird gedrechselt, weiter bearbeitet und geschliffen bis sie gefällt. 
Lampe flechten: Wir spielen mit der Grundform des Kegels, Schlank wie eine Säule - oder ausladend wie ein aufgespannter Regenschirm. Das Geflecht wirft Muster und Schatten an die Wand.
3. Montage: Der Lampenschirm, Textilkabel und Fassung werden montiert. Voila - eine funktionsfähige Leuchte!

View Event →
F 04: Aufbaukurs Korbflechten
Nov
10
to Nov 12

F 04: Aufbaukurs Korbflechten

Zum Einstieg werden die Techniken aus dem Grundkurs wiederholt und aufgefrischt. Die Muskeln in den Finger sind wieder für ein Wochenende gefordert. Wir arbeiten an Grösse, Form und gleichmässigen Flächen. Verwenden andere Techniken und wagen uns an einen Henkel oder Griff.

View Event →
F22: Sommerplausch: Alte Techniken: "Die Feinflechterei"
Aug
7
to Aug 11

F22: Sommerplausch: Alte Techniken: "Die Feinflechterei"

Dieser Kurs ist für alle, die das Filigrane und Exakte lieben. Die "Feinflechterei" ist das "Porzellan" der Korbflechterei in Europa. Schmuckdöschen, Handtaschen, Trachtenkörbe und feine Schalen - man traut sich fast nicht diese kleinen Schätze zu gebrauchen.
Weidenruten werden in 3-4 Teile der Länge nach aufgespalten und dann schmäler und dünner gehobelt - bis man gleichmässige Schienen erhält. Über einer Holzform wird aus den Schienen ein zartes, leichtes Körbchen gezaubert. Im Kurs beginnen wir mit einer einfachen flachen Schale.

View Event →